SPARKASSE SPORT: Schöner Laufen in Regensburg – mit unserer „First Lady“ Anja Wolbergs!

von Felix Plinke am in Inspirieren ist einfach1 Kommentar

Drei Strecken, zwei Läufer, etliche Kilometer und viele Schweißtropfen später: Es ist vollbracht! Ich durfte die drei schönsten Lieblingsstrecken mit meiner lieben Kollegin und Gattin des Oberbürgermeisters von Regensburg erleben: Anja Wolbergs. Und ihr könnt sie jetzt nachlaufen!

Warum? Weil sie mit zu den besten Laufrouten der Stadt zählen. Und weil die First Lady von Regensburg eine begeisterte Sportlerin ist und „ihre“ Stadt einfach in und auswendig kennt! Neben ihrer Tätigkeit als Bankkauffrau bei der Sparkasse Regensburg und dem alltäglichen Wahnsinn als Mutter und Ehefrau des wichtigsten Mannes der Stadt, versucht sie so oft wie möglich bei Benefizläufen für einen guten Zweck anzutreten – und natürlich immer auch für ihre eigene Fitness!

Auch Petrus meint es gut mit uns. Pünktlich zu allen drei Terminen wärmen Sonnenstrahlen unsere Haut. Der erste gemeinsame Dauerlauf findet in dem kleinen, naturbelassenen Hohengebrachinger Forst statt. Wir vertrödeln keine Zeit auf dem Parkplatz:  Frau Wolbergs will sofort los! Zu Beginn der Runde geht es nämlich verlockend leicht, aber stetig bergab. Diese Beschaffenheit nutzen wir gleich und düsen über den schönen Waldboden in Richtung einer kleinen Spitzkehre. An der engen Stelle angekommen, sehen wir das Unheil schon vor uns. Klar: Wo es bergab geht, da muss man auch wieder bergauf. Voller Tatendrang stürzen wir uns mit  kraftvollen Schritten den stufenweisen Anstieg hinauf, an einem kleinen Spielplatz vorbei, bis hin zum Parkplatz, bei dem wir gestartet sind. Der Puls geht merklich schneller, aber Frau Wolbergs hat noch nicht genug, sie will die Runde gleich noch mal in den Angriff nehmen. Respekt! Ich wehre mich nicht und wir genießen eine weitere landschaftlich wirklich schöne Runde. Meiner prominenten Laufpartnerin gefallen ebenso der schöne Waldboden und das kräftige Grün an den Seitenrändern. Außerdem quälen wir uns nicht allein. Diese Runde nutzen auch viele andere Läufer, die uns manchmal zuwinken. Geteiltes Leid ist halbes Leid!

 

Hohengebrachinger Forst

Hohengebrachinger Forst

 

Die zweite Runde startet direkt am Arbeitsplatz. In Keller der Zentrale der Sparkasse Regensburg in der Lilienthalstraße Nr. 5 machen wir uns in der Mittagspause in den Umkleideräumen für unseren nächsten gemeinsamen „Run“ fertig. Die Strecke führt von hier aus durch die kleinen Wohnbaugebiete hin zum Baggerweiher am Westbad. Am Gewässer angekommen, lassen wir es noch einmal so richtig krachen. Dieser Part ist flach, er ist schnell, er gehört uns. Jetzt können wir auch mal andere Jogger jagen, oder sie uns. Das ist beim im Kreislauf schwer zu bestimmen. Aber immerhin: „Wer eine Runde läuft, der muss den Weg nicht mehr zurück.“ Und während wir so flott unterwegs sind, können wir gerade noch einige Blicke auf die vielen Tiere am Wegesrand erhaschen. Die kleinen Häschen, Vögel und Enten lassen sich besonders gut beobachten. Hier kann man einfach wunderbar durchatmen und Gas geben!

 

Baggersee

Baggersee

 

Die dritte Strecke startet am Ostentor. Nach einer schönen Sicht auf das imposante Gebäude im frisch renovierten Villapark, laufen wir entlang der Donau, hinauf zur Steinernen Brücke, dem Wahrzeichen von Regensburg. Aufgrund der Hitze an diesem warmen Julinachmittag gönnen wir uns auf der Thundorferstraße gleich noch eine kleine Abkühlung: Dieses Eis haben wir uns verdient!  Nach der Erfrischung geht es entspannt weiter. Während wir die steinerne Brücke überqueren, müssen wir aufgrund der vielen Touristen und den damit zwangsläufig verbundenen Ausweichmanövern, das Tempo ein wenig drosseln. Auf der anderen Seite angekommen, joggen wir Richtung Grieser Spitz, ehe es über die eiserne Brücke zurück zum Villapark geht. Diese „Stadtrunde“ bietet definitiv die größte Abwechslung. Das Panorama begeistert! Die Regensburger Altstadt ist aus den verschiedenen Blickwinkeln einfach bezaubernd. Außerdem ist es sehr interessant, wie viele verschiedene Leute in Regensburg unterwegs sind. Sehen und gesehen werden!

 

Stadtrunde

Stadtrunde

 

Alles in allem sind die drei Strecken wunderbar zu laufen und allen Sportlern, egal ob groß oder klein nur zu empfehlen! Jede Strecke bindet einen auf ihre ganz eigene Weise. Wer allerdings keine Lust hat, nur die kleinen Runden zu laufen, der kann jede Strecke beliebig und unkompliziert je nach Bedarf verlängern.

Besonderer Dank geht an dieser Stelle natürlich noch einmal an meine großartige Laufpartnerin, Frau Anja Wolbergs. Ich durfte eine sehr sportliche und fröhliche Mitarbeiterin der Sparkasse Regensburg kennenlernen, die ein großes Herz für die Heimat, sowie die kleinen und großen Sorgen und Nöte ihrer Bürger hat! Und die wirklich sehr, sehr fit ist! Mein Kompliment!

Herzlich! Lauft weiter!

Euer Plinkelix

PlinkelixmitLogo

Tags für diesen Artikel: , , , ,



Ein Kommentar

  1. Laufer sagt am 10. Juni 2017 um 05:54 Uhr

    uhu. Sehr toll zu lesen dieser Blog. Ich suche eine gute Einsteiger-laufuhr .. habe auf --> https://www.laufuhr-kaufen.de einen positiven Bericht zu der polar400 uhr gelesen.kann jnd ein ähnliche,, preisgünstigere Empfehlen?

    Antworten


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Sparkasse Regensburg