Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

ERFAHRUNGSBERICHT HELFERWOCHEN 2022: Wir Anpacker!

ERFAHRUNGSBERICHT HELFERWOCHEN 2022: Wir Anpacker!

 

Wenn man mich fragt, was einen echten Sparkassler ausmacht, dann fallen mir viele Dinge ein. Zum Beispiel, dass wir tatsächlich eine große Familie sind, nicht nur in Regensburg. Eine bunte Truppe, gewiss! Aber wenn du zufällig ein Kollegin oder einen Kollegen von irgendeiner Sparkasse in Deutschland triffst, egal ob es an der Nordsee ist oder tief im Süden in den Bergen – sofort ist da ein Lächeln, ein fester Händedruck, ein gutes Gespräch. Auch wenn wir uns alle unter dem rot-weißen Schriftzug versammeln – in der Sparkasse gibt es jeden Typen von Mensch. Wir sind im Grunde ein Querschnitt durch die Bevölkerung, egal ob alt oder jung, männlich oder weiblich, reich oder arm, mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen – aber wenn es darauf ankommt, dann halten wir zusammen und unterstützen und helfen uns gegenseitig.

In den meisten Fällen rollt mein Gesprächspartner an diesem Punkt die Augen, versteht sich. Umso mehr freut es mich, wenn wieder unsere Regensburger Helferwochen ins Haus stehen, so wie in diesem Jahr. Denn dann wird aus dem Lippenbekenntnis schöne Realität. Und auch für Außenstehende, egal ob Geschäftspartner, Kunden oder Fremde wird klar: Hey, die sitzen ja nicht nur herum. Die von der Sparkasse Regensburg packen mit an! Und das auch noch ohne Gegenleistung, mit einem fröhlichen Lachen, unbezahlt und in ihrer Freizeit. Warum? Weil’s schon immer um mehr als Geld ging!

40 Projekte und über 200 freiwillige Helfer

Ja, so sind wir Sparkassler, gerade wieder ganz besonders in diesen Tagen, an denen viele von uns (einschließlich der drei Vorstandsvorsitzenden höchstselbst) an mehreren Wochenenden im Juni und Juli in Einrichtungen und Projekten im Landkreis und in der Stadt unterwegs sind, um mit unserer Hände Arbeit Gutes zu tun. Immer Seite an Seite mit engagierten BürgerInnen, die sich auf irgrndeine Art für die Gesellschaft engagieren, sei es in einem Altenheim, für einen Verein oder eine wohltätige Organisation. Mich hat es in diesem warmen Juni 2022 nach Keilberg verschlagen, wo ich dieses Mal zusammen mit anderen Kollegen aus dem Team Kommunikation für den Kinderkarten St. Michael dabei mithelfen möchte, eine sogenannte Matschküche im Außenbereich zu bauen.

Arbeit und Stimmung gut

Als ich am Samstag, den 25.7 pünktlich um 9 Uhr in der Frühe dort eintreffe, ist die Stimmung bereits bestens. Das Wetter meint es gut mit uns, die Sonne scheint und es ist nicht zu heiß. Perfekt, denn es stehen neben einer komplexen Palettenbastelei auch Erdarbeiten auf einem richtig fest getrampelten Boden unter schönen hohen Bäumen an, die den spielenden Kindern Schatten spenden.  Apropos Kinder: Die Teilnehmer aus der Sparkasse und die Eltern und Mitarbeiter des Kindergartens haben auch teilwiese ihren kleinen Nachwuchs dabei. Das verschafft unserem Projekt gleich eine doppelt familiäre Atmosphäre, auch wenn wir uns gerade erst mal bei einer Tasse Kaffee und der Teambesprechung näher kennenlernen. Was steht also an, Leute?

Eine schöne Matschküche für die Kleinsten

Auf alle Fälle jede Menge Arbeit. Da sind ein paar Paletten, Kabeltrommeln, lange Bretter, Holzschnitzel und Blechwannen und Farbe. Das alles muss heute noch unter Zuhilfenahme von Schleifgeräten, Akkusschaubern, Schaufeln und Spitzhacken ansehnliche Form annehmen, ist ja Ehrensache! Was aber zum Start gar nicht so einfach ist, weil die Leute, die dankenswerter Weise den Plan gemacht und das Material (zu dem die Sparkasse Regensburg übrigens mit einer Spende beigetragen hat) besorgt haben, heute nicht vor Ort sind.

Doch jeder ist supermotiviert und schnell findet sich eine sinnvolle Arbeitsaufteilung. Ein Teil von uns schleift und pinselt, die großen starken Jungs hacken und schaufeln den Boden auf, der anschließend mit den weichen Schnitzeln aufgefüllt wird. Dann müssen Muskeln und Schrauben ran, um die schweren Paletten in eine stabile und kindersichere Form zu bekommen. Mit der Stichsäge werden zeitgleich die großen langen Bretter zu- und ausgeschnitten, während rundherum eine fröhliche Kinderbande an den Geräten turnt und mit dem Bobbycar, Bauarbeiterhelmund Spielwerkzeug hilft, wo es nur geht.

Bürger plus Sparkasse ist gleich Teamwork pur

Nach einer herzhaften und süßen Brotzeit, die uns die netten MitarbeiterInnen von St. Michael bereitet haben, geht es in den Endspurt. Das schwere Teil wird in die richtige Position gehoben und finalisiert. Die Schüsseln passen, die Wasserkanister wackeln nicht und ein letzter Anstrich hilft in Sachen Haltbarkeit. Alle haben mitgemacht und es gemeinsam viel schneller geschafft, als gedacht. Teamwork pur! Wir Sparkassler hatten viel Freude und haben dabei wieder viele neue nette Leute kennengelernt. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, oder?

Helferherz, was willst du mehr?

 

 

(c) Fotografie: Sparkasse Regensburg und Kindertagesstätte St. Michael Keilberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :