Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Grundstückssuche regional

Grundstückssuche regional

Wer ein Baugrundstück sucht, braucht Zeit und vor allem eine gute Planung. Budget und individuelle Anforderungen spielen dabei neben dem Zustand des Grundstücks eine große Rolle. Wir haben Tipps und Erfahrungen für eine erfolgreiche regionale Grundstückssuche zusammengestellt.

Wichtige Kriterien für das richtige Grundstück

Was kann und möchte ich mir leisten? Diese Frage sollte vor der Suche nach Angeboten immer geklärt sein. Dabei kommt vor allem auch der Größe des Grundstücks sowie den individuellen Bedürfnissen, die das Grundstück erfüllen soll, eine tragende Rolle zu. Dazu zählt insbesondere die Infrastruktur. So ist es für den künftige/-n Käufer/-in entscheidend, ob genügend Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Ärzte vor Ort sind. Auch die Entfernungen zur Arbeit oder zur Familie sind entscheidend.

Deshalb ist es hilfreich, eine Liste mit allen wichtigen Kriterien anzufertigen. Denn bei der Grundstückssuche handelt es sich um eine langfristige Entscheidung, bei der alle individuellen Bedürfnisse erfüllt sein sollten.

Grundstück finden

Wie kann ich ein Grundstück erwerben? Die meisten Interessenten suchen Grundstücke zumeist auf gängigen Internetportalen oder auf der Sparkassen Homepage. Dort schreiben lokale Bauträger, Gemeinden, Makler oder private Besitzer ihre Baugrundstücke aus. Kommunen wählen ihre Käufer in der Regel über ein Bewerbungsverfahren und ein Punktesystem aus. Private Besitzer entscheiden sich nach dem höchsten Angebot und nach der Finanzierungsbestätigung.

„In der Region Regensburg gestaltet sich die Preisentwicklung tendenziell steigend“, erklärt unser Immobilienspezialist Michael Straubmeier. „Besonders beliebt bei den Interessenten ist der Regensburger Westen inklusive Prüfening und Sinzing. Auch der Süden Regensburgs wie Grass wird häufig nachgefragt“.

Haben sich die künftigen Käufer/-innen Angebote gesichert, ist es ratsam, sich noch etwas Zeit zu nehmen und sorgfältig zu prüfen, welche Grundstücke am ehesten in Frage kommen. Im besten Fall sind am Ende der Entscheidungsphase zwei bis drei Grundstücke in der engeren Auswahl.

Darauf sollte man bei der Grundstückssuche achten

Entscheidend bei der Grundstückssuche ist, ob auf dem Grundstück gebaut werden darf. Das bedeutet, ob es sich um ausgewiesenes Bauland im Sinne von §30 oder §34 des Baugesetzbuches (BauBG) handelt. In diesem Fall hat die Gemeinde im Bebauungsplan festgelegt, dass dort Wohnimmobilien errichtet werden dürfen. Der Bebauungsplan legt auch fest, wie die Grundstücke in dem betreffenden Gebiet gestaltet werden dürfen. Damit ist nicht nur die Höhe, sondern auch der Stil gemeint.

Grundstückssuche

Im Falle eines unerschlossenen Grundstücks können weitere Kosten entstehen. Deshalb ist es ratsam, ein komplett erschlossenes Grundstück zu kaufen. Ansonsten müssen noch Wasser- und Abwasserleitungen gelegt werden, ebenso Strom und Gas, Telefon sowie ein Straßenanschluss. Genaue Informationen können im Einzelfall immer die Gemeindeverwaltung und Telefon- sowie Gasanbieter geben.

Interessenten sollten in jedem Fall einen Blick in den Grundbucheintrag des Grundstücks werfen. Neben Baulasten sind dort auch andere Einschränkungen zur Bebauung aufgeführt. Das kann zum Thema werden, wenn das Grundstück beispielweise in der Nähe von Naturschutzgebieten liegt.

Nachdem diese Details geklärt sind, können die Käufer/-innen den Kaufvertrag unterschreiben. Unser Immobilienspezialist Michael Straubmeier weist allerdings darauf hin, dass nach dem Kauf weitere Nebenkosten anfallen. Dazu gehören beispielsweise Maklergebühren, Notarkosten, eine Grunderwerbssteuer in Höhe von 3,5%, die Grundsteuer und auch das Finanzamt wird nachfragen, was mit dem Grundstück passiert.

Wie hoch die Nebenkosten insgesamt sind, variiert stark und hängt von Bundesland, Größe des Grundstücks und vielen weiteren Faktoren ab.

Drei Tipps für eine erfolgreiche Grundstückssuche

Tipp 1: Vernetzung

Die Online-Immobilienbörsen sind ein guter Startpunkt für die Grundstückssuche. Allerdings ist es ratsam, sich ebenfalls anderweitig umzuhören. Je besser die Interessenten vernetzt sind, desto höher ist die Chance, über einen privaten Hinweis von Freunden oder Bekannten ein Grundstück zu erwerben.

Tipp 2: Mit Kompromissen ans Ziel kommen

Jeder hat seine eigene Vorstellung von einem Traumhaus. Es gehört aber dazu, dass dies nicht immer der Realität entsprechen wird. Daher ist es oft von Vorteil, bei der Grundstückssuche aufgeschlossen gegenüber neuen Möglichkeiten zu sein.

Das gilt auch bei Meinungsverschiedenheiten mit dem Partner oder der Partnerin. Jeder hat individuelle Bedürfnisse, die für sie oder ihn besonders wichtig sind. Niemand sollte dabei zu kurz kommen und beide Partner sollten gleichermaßen an dem Projekt beteiligt sein.

Tipp 3: Vertrauenswürdige Partner

Bei einem Hausbau oder -kauf sind große Summen im Spiel. Daher tummeln sich auf dem Immobilienmarkt einige schwarze Schafe. Für Interessenten ist es wichtig, sich immer gut zu informieren und nach verlässlichen Partnern zu suchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Enter Captcha Here :