Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Interview mit Claudia Friske: Finanzberatung für Heilberufe

Interview mit Claudia Friske: Finanzberatung für Heilberufe

 

Claudia Friske ist seit vielen Jahren Heilberufe-Beraterin bei der Sparkasse Regensburg. Gerade im Gesundheitssektor entstehen oft neue finanzielle und gesetzliche Herausforderungen, die besondere Kompetenzen in der Finanzberatung und eine intensive Betreuung auf Augenhöhe notwendig machen. Dafür hat die Sparkasse Regensburg schon vor einiger Zeit ein eigenes Team zusammengestellt, das ca. 700 Kunden vor allem aus den Bereichen Human- und Zahnmedizin berät. Aber was macht den Unterschied in der Beratung im Detail aus? Wie qualifiziert sich das Team für die Branchen? Was hat sich seit Corona verändert? Spannende Fragen, die wir mit Frau Friske im aktuellen Blog- und Videointerview klären.

 

Frau Friske, was für Menschen sind eigentlich unter dem Begriff „Heilberufe“ versammelt?

Ich bin ja schon eine ganze Weile in der Beratung unterwegs. Irgendwann haben wir festgestellt, dass es im Bereich Heilberufe eben ganz besondere Ansprüche gibt, die sich nicht oder nur schwer mit denen andere Berufsgruppen vergleichen lassen. Deswegen hat die Sparkasse Regensburg beschlossen hier ein eigenes Team zu gründen, das sich explizit um die Humanmediziner, die Zahnmediziner und andere Kunden aus dem Heilberufesektor kümmert.

 

 

Was ist das für eine besondere Form von Betreuung?

Wir haben natürlich ein tiefes Wissen in diesem Sektor erworben, wir sind up to date bei allen gesetzlichen Änderungen und verfolgen aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet genau, wie zum Beispiel der Trend zum angestellten Arzt oder zum Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ).

 

Deckt die Beratung auch private Belange mit ab?

Selbstverständlich. Wir bieten einen super Service: vom Privatvermögen über die Privatfinanzierung, bis hin zur Praxisgründung und den damit verbundenen Absicherungs-Thematiken. Wir haben alle Spezialisten im Haus und wir wissen auch, dass unsere Kunden oft sehr wenig Zeit haben. Das heißt, wir kümmern uns intensiv um sie und regeln Dinge so schnell es geht. Persönlich und nah dran. Da ist kein anonymes Call-Center im Hintergrund.

 

Gibt es sonst noch Differenzierungen zu anderen Banken?

Die Sparkasse Regensburg ist ein regionales Institut, das zeichnet uns aus. Wir kennen unseren Markt in Regensburg Stadt und Landkreis sehr genau. Wir wissen, wo gerade etwas frei wird, oder wo es noch in welchem Bereich Potential gibt, was eine Praxis kostet und wie sie sich trägt. Das schätzen unsere Kunden schon sehr. 

 

Woher bekommen Sie die ganzen Daten und Fakten?

Wir arbeiten seit vielen Jahren mit der Software „Atlas Medicus“. Die ist ganz entscheidend für unsere Arbeit und sie besteht aus zwei Komponenten: die Branchennews für das Gebiet Heilberufe und der ganze Komplex Finanzierungsberatung, mit der Möglichkeit zum Beispiel Vergleiche zu ziehen und Kostenpläne aufzustellen. 

 

Was sind die aktuelle Themen, die unsere Kunden gerade umtreiben?

Das Thema Corona hat uns natürlich in letzter Zeit stärker beschäftigt. Daneben sind es die Themen Digitalisierung, Stichwort Gesundheitskarte und Datenschutz. Aber auch vermehrt das Problem Cyber-Security, das wir mit einer entsprechenden Police im Schadensfall absichern können.  

 

Liebe Frau Friske, vielen Dank für das Interview!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5  +  5  =