Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

GENERATIONENDEPOT INVEST: Familienvermögen sichern!

GENERATIONENDEPOT INVEST: Familienvermögen sichern!

 

Vor allem ältere Menschen suchen für ihr angespartes Vermögen oder verfügbares Kapital oft nach einer passenden Anlageform. Die Gelder – zum Beispiel aus fälligen Lebensversicherungen – sollen sicher und steueroptimiert angelegt und für die Nachkommen erhalten werden. Wichtig ist zudem, bei Bedarf rasch darauf zugreifen zu können. Alle diese Bedürfnisse bedient die Versicherungskammer Bayern (VKB) mit ihrem Produkt GenerationenDepot Invest. Verstirbt die versicherte Person, erhalten die Begünstigten das Geld sofort. Besteht der Vertrag mehr als zwei Jahre, wird das vorhandene Vertragsguthaben plus einer vertraglich vereinbarten Todesfallleistung sowie die angefallenen Überschüsse ausgezahlt. Wir wollen das Produkt noch etwas genauer unter die Lupe nehmen und haben deshalb bei unserem Kollegen Alexander Weig, Leiter Bausparen und Versicherungen nachgefragt.

 

Lieber Herr Weig, wie alt darf man überhaupt sein, um noch ein Generationendepot abzuschließen zu können? Wieviel Geld kann man dort maximal einzahlen?

Das GenerationenDepot Invest kann bis zu einem Alter von 80 Jahren abgeschlossen werden. Es ist eine Vorsorgeform, in die der Kunde einmalig einen Betrag von bis zu einer Million Euro einzahlt und lebenslang anlegt. Der Versicherte darf den Betrag aber auch aufstocken oder Geld entnehmen.

 

Warum sind die Erträge während der Laufzeit GenerationenDepot Invest prinzipiell steuerfrei?

Das ist einer der großen Vorteile eines Versicherungsmantels. Die gutgeschriebenen Erträge und Wertzuwächse bleiben im Versicherungsvertrag und werden nicht an den Kunden ausgeschüttet. Damit fallen keine Steuern an, auch keine Abgeltungssteuer. Lediglich bei Entnahme werden (wie auch bei anderen Anlageformen) Abgeltungssteuern fällig. Der Steuereffekt geht aber noch weiter: im Todesfall wird sogar die komplette Todesfallleistung einkommenssteuerfrei an die Erben ausbezahlt. Das Ganze auch noch erbschaftssteuerfrei im Rahmen der Erbschaftssteuerfreigrenzen.

 

Nachhaltige Vermögensbildung ist ein Generationenauftrag. (c) Foto Rainer Fleischmann

 

Klingt gut. Gibt es auch eine Untergrenze? Oder anders gefragt: Ab welcher eingezahlten Summe macht das Produkt für Anleger Sinn?

Das GenerationenDepot Invest gibt es ab einen Anlagebetrag von 20.000 EUR. Ab diesem Einstiegsbeitrag macht es auch Sinn. Ich gebe Ihnen dazu mal ein Beispiel, Herr Lutz: Eine Tante möchte frühzeitig Gelder per lukrativer Anlageform mit steuerfreien Wertzuwächsen an Nichten und Neffen verschenken. Die haben per Gesetz eine Schenkungssteuerfreigrenze von 20.000 EUR. Somit kann ein GenerationenDepot Invest direkt auf die Nichte oder den Neffen als Versicherungsnehmer abgeschlossen werden um diese Freigrenzen frühzeitig zu nutzen. 10 Jahre später kann dann die nächste Schenkung erfolgen. Oder man nutzt das GenerationenDepot Invest als eine attraktive Geldanlage ab 20.000 EUR, wo man schon heute unbürokratisch festlegen kann, wer nach dem Ableben das Geld bekommen soll.

 

Was für unterschiedliche Risiko-Anlagekonzepte gibt es innerhalb von GenerationenDepoInvest?

Das GenerationenDepot Invest investiert im erfolgreichen renditeoptimierten Anlagekonzept der Versicherungskammer Bayern. Ein Zusammenspiel aus Sicherungsvermögen, der ROK Plus (Multi-Asset-Strategie) und ROK Chance (Globale Aktienstrategie).Für unsere Kunden gibt es somit so viel Sicherheit wie nötig und so viel Chance wie möglich. Die innovative Anlageform bietet gute Chancen auf höhere Erträge. Und genau das ist ein großer Wunsch vieler unserer Kunden – gerade in Zeiten der Niedrigzinsphase.

 

Und wie steht es mit den Risiken?

Die gibt es natürlich auch. Aber durch die Auswahl aus unterschiedlichen Anlagekonzepten kann der Kunde nach seinem individuellen Sicherheitsbedürfnis selbst bestimmen, wie stark er von den Chancen am Kapitalmarkt profitieren möchte. Einen Teil der Einzahlung wird im Sicherungsvermögen angelegt. Für den anderen Teil entscheidet der Kunde, ob dieser in den bewährten, renditeoptimierten Kapitalanlagen angelegt wird oder er stellt seine eigene Anlagestrategie aus einer breiten Fondspalette zusammen. Natürlich stehen unsere Berater interessierten Kunden gerne mit Rat und Tat zur Seite!

 

Lieber Herr Weig, vielen Dank für das informative Gespräch!

 

(c) Titelbild: Rainer Fleischmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.