Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

HEIMAT HOMEGROWN BANDCHECK: LUISA FUNKENSTEIN

eingestellt von Fabian Lutz am 18. Dezember 2018

HEIMAT HOMEGROWN BANDCHECK: LUISA FUNKENSTEIN

(c) Titelbild Foto Pokorny

Es ist Winter geworden und die vierte Runde der Konzertreihe Heimat Homegrown by Sparkasse Regensburg rollt! Gleich nach den Feiertagen legen wir mit ausgezeichnetem Bandmaterial nach. Zusammen mit dem Chef de Heimat Regensburg, dem Musikenthusiasten Tobias Maier, unterstützen wir seit dem Jahr 2015 junge und vielversprechende Nachwuchsbands aus der Region. Neben den Live-Auftritten gibt es später gut gemachte Videos für Facebook, Youtube und Co. Zusätzlich stellen wir die Bands im Vorfeld ihrer Auftritte im Blog per Bandcheck kurz vor. Am 27. Dezember spielen: LUISA FUNKENSTEIN!

 

 

Das erste Mal, als ich Luisa gehört habe, war im März 2018,  zur 24. Kurzfilmwoche, die auch von der Sparkasse Regensburg mitgesponsert wurde. Ich war sofort beeindruckt von Luisas Stimme, den Songs, der Band und der unglaublichen Bühnenpräsenz dieser Künstlerin und es war mir klar, dass ich sie nach der Eröffnung unbedingt ansprechen und bitten musste, auch einmal live bei unserer kleinen aber feinen Newcomer-Reihe Heimat Homegrown zu spielen. Luisas Tour-und Studio-Kalender war zu diesem Zeitpunkt bereits ziemlich voll. Aber zum Glück sagte sie mir und Tobi für den Herbst/Winter 2018 zu. Jetzt, am 27.12. ist es tatsächlich soweit! Wir haben die sehr begabte und wahrscheinlich beste Singer-Songwriterin Regensburgs und ihre großartige dreiköpfige Band bei uns auf der Bühne und freuen uns riesig – das wird garantiert ein absolutes Homegrown Highlight zum Jahresausklang!

 

AUFGEMERKT: BANDNAME

Ich bin mir ehrlich gesagt  nicht so sicher, ob Luisa tatsächlich Funkenstein heißt – oder ob es sich hier um ein Künstlernamen handelt. Das ist ja eigentlich auch egal. Ich denke bei Funkenstein sofort an die Fantasybücher von Frau Funke, mit Titeln wie: Tintenherz, Drachenreiter und Prinzessin Isabella. Oder an die Familie Fred Feuerstein, seiner Frau Wilma, geborene Schotterhaufen und den Geröllheimers. Funkenstein, das klingt für mich fantastisch, nach einem Anfang vor unserer Zeit. Da kommen viele wilde, bunte und fröhliche Bilder und Assoziationen gestoben, der Name knistert und leuchtet, wie ein gerade aufflammendes Feuerchen in dunkler Nacht. So klingt eine Band, deren Kreativität andere Stimmen und Räume öffnet. Und sollte es tatsächlich auch Luisas bürgerlicher Name sein, dann war es wohl Schicksal, dass sie Musikerin und Künstlerin geworden ist…

 

(c) Fotografie Pokorny / Facebook Luisa Funkenstein

 

ABGESCHAUT: BANDFOTO

Goldene Morgenherbststimmung zwischen den Bäumen, kuschelige Pullis, nachdenkliche Posen und verträumte Blicke… dieses Bandfoto ist nicht nur einfach geknipst, sondern komponiert. Kein Familienfoto, sondern eine Bandaufstellung! Links die Männer, rechts die Frauen. Luisa als Leaderin natürlich vorn. Keiner schaut direkt in die Linse, sondern auf ein (scheinbar) dahinter liegendes Ziel oder ein davorliegendes Objekt von Interesse. Das Licht ist warm und umschmeichelt die Szenerie, wie in einem… tja da haben wir es wieder, das magische Element: verwunschenen Märchenwald! Die Botschaft: Wer sich so sorgsam um sein Bildmaterial kümmert, hat vorher auch verdammt viel Zeit und Liebe in die eigenen Songs gesteckt. Und das flauscht dann nicht nur ins Auge, sondern auch im Ohr. Und darauf kommt es an!

 

 

ABGEHÖRT: TOO LATE

Ich hab lang überlegt, welchen Song ich hier von Luisa Funkenstein vorstelle. Eigentlich wäre es ja fair gewesen, einen auszuwählen, in dem die ganze Band an Bord ist. Klar. Aber hey, Bandcheck ist eben rein subjektiv und ich hab mich halt in dieses wunderbare, melancholische Solo verliebt. Es heißt TOO LATE. Im Video sitzt Luisa allein am Klavier und spielt und singt, ja über was? Über das Zuspätkommen im Leben. Über all die tragischen, lächerlichen, kleinen oder großen Verfehlungen, das falsche Timing, all die Crossroads und verpassten Gelegenheiten, die uns im Leben auflauern und uns der Möglichkeiten berauben. Das ist groß, das hat Soul. Schöner, wunderbar ausbalancierter Pop in zeitloser Melodie. Es erinnert mich an gar nichts, was ich vorher gehört habe und ein bisschen kamen mir auch die Tränen. Deswegen lasse ich hier einfach mal alle besserwisserischen Querverweise und Referenzen liegen und drücke noch einmal auf Repeat.

 

LUISA FUNKENSTEIN MIT BAND spielt am 27.12. in der Heimat Regensburg. Bitte alle kommen, hören, sehen, staunen, ausklingen lassen!

 

 

Bisher in dieser Reihe besprochen:

 

Code of the Road

Take Off Your Shirts

The Southern Funk Conspiracy

Levanter

Some Sprouts

Brew Berrymore

Null

B’n’T

Sunlit Pyramid

Parkpunk

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.