Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

DIE SPARKASSEN ECHTZEITÜBERWEISUNG IST DA!

eingestellt von Fabian Lutz am 9. Juli 2018

Das hat sich schon jeder mal gefragt: Warum dauern Banküberweisungen so lange? E-Mails und andere Daten per Messenger oder Upload sind doch blitzschnell über den Erdball versendet? Für etwa 40 Millionen Sparkassenkunden ändert sich das jetzt. Ab Dienstag können sie Geldbeträge binnen Sekunden transferieren. Die Echtzeitüberweisung, auf Neudeutsch auch Instant-Payment-System genannt, kommt. Wir haben an dieser Stelle zusammengetragen, was dazu wichtig ist. Was bedeutet die Einführung des Systems für die Kunden der Sparkasse Regensburg? Hier die Antworten!

 

Wieso war früher alles langsamer?

Der Normalfall Standard-Überweisung läuft so ab: Banken sammeln die Aufträge, leiten sie am Abend an die Bundesbank weiter. Dort werden sie erst einmal gecheckt, alle Forderungen und Gegenforderungen werden verrechnet. Die tatsächliche Überweisung geht dann in der Regel aber erst nach einem Werktag raus. Das gilt auch für Überweisungen, die wir per Onlinebanking ausführen. An Wochenenden und Feiertagen kommt es daher manchmal zu lästigen Verzögerungen. Ein Geldtransfer vor einem Feiertagswochenende kann bis zum Dienstag dauern. In digitalen Zeiten empfinden wir das inzwischen wie eine Ewigkeit – vor allem, wenn es eilig ist!

 

Die News?

Bei den neuen Echtzeitüberweisungen wird ein Betrag innerhalb von zehn Sekunden von einem Konto zum anderen geschickt. Schneller als die Polizei erlaubt!

 

 

Wie profitieren?

Kunden der Sparkasse Regensburg können das neue Überweisungssystem nutzen, um Geldbeträge zu transferieren. Einfach im Onlinebanking (Internet/Mobile App) auswählen, ob die Überweisung in Echtzeit oder auf dem gewöhnlichen Weg rausgehen soll. Das funktioniert aber nur, wenn auch der Empfänger über seine Bank an das System angeschlossen ist. Es soll bald flächendeckend im Euroraum ausgerollt werden. Dann können die Echtzeitüberweisungen auch über Ländergrenzen hinweg ausgeführt werden.

 

Wer macht alles mit?

Das neue Überweisungs­verfahren in Echt­zeit wird schritt­weise auch von anderen deutschen und europäischen Finanz­instituten eingeführt. Welche Sparkassen und Banken die Echtzeit-überweisung bereits heute anbieten, finden man hier in der Übersicht.

 

Was für Vorteile bringt das?

Mit der Echtzeitüberweisung kann jeder Kunde jeder­zeit Geld versenden: Rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr – sogar an Sonn- und Feier­tagen. Rechnungen für Hand­werker oder andere Dienst­leister vor Ort begleichen – bar­geld­los und nachweisbar? Kein Problem mehr! Ein Betrag steht dem Empfänger sofort zur Verfügung – egal ob über Online-Banking, Mobile-Banking oder über die S-App und Kwitt. Wer in Zukunft also sein Auto privat verkauft, sieht sofort, ob die Zahlung des Käufers auf seinem Konto eingegangen ist. Er hat damit Sicherheit und kann den Gebrauchtwagen auch gleich übergeben. Umgekehrt ist das Instant Payment auch für Käufer interessant: Wer online shoppt, kann sich freuen! Je schneller der Händler das Geld hat, desto rascher ist die Ware in der Post. Und auch Geschäftskunden haben Vorteile. Bestellte Ware wird erst ausliefern, wenn die Zahlung erfolgt ist. Das optimiert Lieferketten und macht Geschäfte effizienter und sicherer.

 

Was kostet der neue Service?

Die Sparkasse Regensburg verlangt zum Start des neuen Services 50 Cent pro Transaktion.

 

 

Wo und wie erfolgt die Ausführung?

In der Umsatz­anzeige des Online-Bankings sieht man den aktuellen Status der Echtzeitüberweisung. Bei einer erfolgreichen Ausführung wird eine Belastungs­buchung angezeigt. In Ausnahme­fällen kann die Echtzeit-Überweisung nicht ausgeführt werden:

  • Wird festgestellt, dass eine Ausführung als Echtzeit-Überweisung nicht möglich ist, erhält der Kunde einen entsprechenden Hinweis mit der Aufforderung zur TAN-Eingabe. Dann ist ohne Neueingabe der Daten eine Standard-Überweisung möglich.
  • Kann die Echtzeit-Überweisung nach erfolgreicher TAN-Eingabe doch nicht ausgeführt werden, folgt unmittelbar auf die Belastungs­buchung eine entsprechende Gutschrift.

 

Und nach dem Abschicken?

Direkt nach der Auftrags­entgegen­nahme reicht ein Klick auf den Info-Button, um den aktuellen Status abzufragen. Zusätzlich kann auch eine automatische Nachricht über den Kontowecker eingestellt werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.